AKTUELLES - AKTUELLES - AKTUELLES  


Bitte das Bild anklicken:


 

Bitte bei den Terminen für das Wanderjahr 2020 beachten, dass einige Veranstaltungen wegen der Corona-Situation abgesagt wurden und verschiedene Termine gegenüber der ursprünglichen Planung geändert wurden.

 


Donnerstags-Wanderung am  2. Juli

- In der Gemarkung Zierenberg -

 

 

 

 

Wir treffen uns am 2. Juli um 13:30 Uhr am Kindergartenparkplatz und

wandern innerhalb der Zierenberg Gemarkung.

Eine Einkehr ist vorgesehen.

 

Wanderführer:  Hartmut Platte


Sonntags-Wanderung am 5. Juli

- Twistesee   Rundwanderung -

 

Wir treffen uns zu unserer Wanderung am 5. Juli um

9:00 Uhr am Kindergartenparkplatz.

Wir fahren nach Wetterburg, Parkplatz Burgstraße 44 (gegenüber vom Restaurant Wetterburg).

Von hier aus startet unsere Rundwanderung:

Wetterburg – Markstein – Külte – Twistesee – Wetterburg.

 

„Der Markusstein, auch Markstein oder Mark-Stein genannt, ist eine Felsformation nahe Bad Arolsen. Den Namen bekam der Fels von einem Eremiten namens Markus, der Erzählungen zufolge in der Steinhöhle unterhalb des Felsvorsprungs lebte.

Bekannt wurde der Markusstein durch den Fürsten Karl August Friedrich von Waldeck. In Erzählungen heißt es, der Fürst sei zu Pferde auf der Jagd gewesen.

Im Arolser Tiergarten erblickte er einen Hirsch, dem er hinterherjagte. Das Tier rannte hinauf zum Felsen und sprang dort in die Tiefe. Der Fürst jagte hinterher und bemerkte nicht, dass er direkt auf einen riesigen Abgrund zuritt.

Der Sage zufolge rettete sein Pferd ihn vor dem sicheren Tod, in dem es sich auf dem Felsen kurz vor dem Abgrund aufbäumte und dabei abrupt stoppte. Noch heute sind Abdrücke des Hufeisens zu sehen.“

 

Die Wanderstrecke beträgt 12 km bei 170 Hm.

Eine Einkehr ist vorgesehen.

 

Wanderführer:   Andreas Hofmann und Bernd Croll


Sonntags-Wanderung am 19. Juli

-  H8  "Im Tal der zwei Burgen" -

Wir treffen uns am 19. Juli um 9 Uhr am Kindergarten-Parkplatz in Zierenberg um fahren mit PKW’s zum Startpunkt der Wanderung in Naumburg, Im Hain 39.

Die Extratour „Im Tal der zwei Burgen“ verbindet die „Naumburg“ mit der „Weidelsburg“ über eine abwechslungsreiche Strecke.

Die Extratour hat die markante Besonderheit, dass sie aus allen Richtungen immer wieder die „Weidelsburg“ in den Blick bringt und somit den Weg thematisch begleitet.

Ein Viertel des Weges verläuft im geschlossenen Wald. Ansonsten wechseln sich schöne Wege am Waldrand mit offenen Feldern ab und der Wanderer taucht immer wieder durch sanftes auf und ab in neue Blickperspektiven ein.

 

Highlights:

  • Wassertretstelle im Brederich
  • Alte Bäume mit viel Energie: „Junge Riesen“
  • Nordhessens größte Burganlage, die „Weidelsburg“ (1120 gebaut)
  • Der freiliegende Felsen im Mühlenholz wird Bielstein oder „Bildstein“ genannt (250 Mio. Jahre alt). Er gehört zu einer Reihe bemerkenswerter Sandsteine, um die sich Sagen von Teufel, Riesen und deren Steinwürfe ranken.
  • Die „Weingartenkapelle“ zu Naumburg ist seit 1831 eine Wallfahrtskapelle Weingartenkapelle

 

Markierung:  H 8, Weißes Symbol auf purpurfarbenem Grund.

Die Wanderstrecke beträgt 15,3 km bei 330 Höhenmetern.

Rucksackverpflegung wird empfohlen.

 

Wanderführer:  Gisela und Edmund Koslowski